Fachstellungnahme des LfULG zum »Zwischenbericht Teilgebiete gemäß § 13 StandAG« der Bundesgesellschaft für Endlagerung vom 28.09.2020 – zur Betroffenheit des Freistaates Sachsen Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfLUG) hat den Zwischenbericht der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zu den Teilgebieten in Sachsen geprüft und eine Fachstellungnahme veröffentlicht. Anlass waren die von der BGE im September 2020 bekanntgegebenen potenziellen Gebiete in Deutschland, die allein aufgrund ihrer geologischen Gegebenheiten grundsätzlich als Endlager für hochradioaktive Abfälle in Frage kommen. Für das Gebiet des Freistaates Sachsen sind von der BGE Teilgebiete mit einer Gesamtfläche von 11.526 Quadratkilometern ausgewiesen worden. Die fachliche Prüfung durch den Staatlichen Geologischen Dienst des LfULG ergab, dass circa 6.155 Quadratkilometer dieser Gesamtfläche nicht die erforderlichen Kriterien nach dem Standortauswahlgesetz (StandAG) erfüllen. Die Abweichung liegt darin begründet, dass die Wirtsgesteine Steinsalz, Tongestein und Kristallingestein in einigen Regionen der in Sachsen ausgewiesenen Teilgebiete nicht vorkommen. Zur Webseite des LfULG mit dem Zwischenbericht

Aufruf zur Einreichung von Kleinprojekten im Naturpark Zittauer Gebirge – Regionalbudget 2021 Aufruf 01-05-2021 Der Aufruf erfolgt am 17. Mai 2021.Der Aufruf erfasst Teile der LEADER-Entwicklungsstrategie.Veröffentlichung im Internet unter folgender Internet-Adresse: https://www.stadtsanierung-zittau.de/regionalentwicklung/foerdermittelaufrufe darüber hinaus kommuniziert über:die Aushänge der Kommunen im Naturpark Zittauer Gebirge Das für den Aufruf bekannt gegebene Regionalbudget beträgt insgesamt 150.000 €.Stichtag für die Einreichung der Anträge ist am 25. Juni 2021 um 12.00 Uhr.Termin für die Sitzung des Gremiums zur Vorhabenauswahl ist am 9. Juli 2021. Die Abrechnung der Kleinprojekte muss bis zum 12.11.2020 beim Regionalmanagement Naturpark Zittauer Gebirge eingegangen sein. Vorhaben sind einzureichen bei:Regionalmanagement NATURPARK ZITTAUER GEBIRGEZittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbHInnere Weberstraße 3402763 Zittau Hier erhalten Sie auch Beratung, weitere Informationen und die erforderlichen Unterlagen.Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns!Regionalmanagement NATURPARK ZITTAUER GEBIRGEZittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbHInnere Weberstraße 3402763 ZittauAnsprechpartner: Justyna Makowska-BeckertTelefon: 03583 778820Fax: 03583 778899Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Lukas ZscherneckTelefon: 03583 778816Fax: 03583 778899Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! USA Washington, D.C. Vorhaben sind einzureichen bei: Regionalmanagement NATURPARK ZITTAUER GEBIRGE Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Innere Weberstraße 34 02763 Zittau Hier erhalten Sie auch Beratung, weitere Informationen und die erforderlichen Unterlagen.

Versteigerung des Löschfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Leutersdorf Das außerdienstgestellte Löschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Leutersdorf wird aktuell bei der VEBEG GmbH Berlin als Treuhand-Verwertungsgesellschaft des Bundes versteigert. Die Versteigerung läuft bis zum 20.04.2021, 13:00 Uhr. Feuerwehrwagen Mercedes 917 AF 4x4EZ: 07/98, ca. 18.000 kmMotorleistung 125 kW; Doppelkabine, Kofferaufbau mit Rollläden, mit Teilen der feuerwehrtechnischen Beladung, AHK; Dellen und Kratzer, Ausbauspuren Funk und Sondertechnik... Standort: 02794 Leutersdorf Link zur Versteigerung

Breitbanderschließung und Freileitungsrückbau

Im Zuge des geförderten Breitbandausbaus werden an folgenden Stellen die NS-Freileitungen perspektivisch zurückgebaut: Die betreffenden Grundstückseigentümer haben dazu Post von der SachsenNetze HS.HD GmbH erhalten. Bei Fragen können Sie sich an den im Anschreiben genannten Planer wenden. Bauleiter der Breitbanderschließung vor Ort ist Herr Matthias David. Auch er steht beantwortet Fragen im Zusammenhang mit der Breitbanderschließung und dem Freileitungsrückbau. Er ist unter der Rufnummer +49 3583 756 404 zu erreichen. T.599.905.0140-TA2 - Mittelleutersdorf Friedrich-Ludwig-Jahnstr. bis HA8 Uferweg bis HA8 Straße der Jugend bis HA 12 Schmiedeweg HA7 T.599.905.0240-TA1 - Josephsdorf Folge Obere Str, Steinbruchstr.6 T.599.905.0240-TA2 - Neuspitzkunnersdorf Mittelweg zur alten Schule Straße der Republik 12-16 T.599.905.0240-TA3 - Wiesental Weberstraße 1-5, 18-49 Wiesental: 1-5, 8 und 16 -26 Pappelweg: 2-11 Am Hofeberg: 1-4 Dorfstraße: 6 Brückenweg: 1-3 Herwigsdorfer Straße: 1 und 2 Bevor die Freileitung abgerissen wird, müssen alle Hausanschlüsse auf Kabel umgestellt sein. Die Vorbereitung unsererseits, also das errichten der Hausanschlusskästen, erfolgt mit der Breitband-Baumaßnahme. Anschließend können die Eigentümer sich an einen eingetragenen Elektrobetrieb wenden, der die Umbaumaßnahmen am Haus realisiert. Es wird keine erneute Mitteilung seitens Sachsen Energie für eine Umstellung der Hausanschlüsse mehr geben, das bedeutet jeder Kunde muss selbständig handeln. Dafür haben die Eigentümer üblicherweise ein Jahr Zeit. In diesem Fall gewähren wir jedoch eine Frist von 2 Jahren. Mit freundlichen Grüßen Klaus-Dieter Viete Projektabwicklung Projektleiter Breitband SachsenNetze HS.HD GmbH Rosenstraße 32, 01067 Dresden www.Sachsen-Netze.de Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter www.Sachsen-Netze.de/datenschutz. Ein Unternehmen der SachsenEnergie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.